Schachhuber Pulkautal

Urgeschichte und Geschichte

Haugsdorf liegt 70 km von Wien entfernt, direkt an der tschechischen Grenze und ist Mittelpunkt des Pulkautales.

Die Gegend hat eine bis in die Urgeschichte zurückreichende Siedlungstradition, wie archäologische Funde belegen. Es ist ein Einbruchbecken, in der Ebene wird Landwirtschaft betrieben, auf den zum Teil sehr steilen Hängen und angelegten Terrassen wird Wein angepflanzt. Da das Gebiet klimatisch sehr begünstigt ist - heiß, trocken und sehr fruchtbar - war es schon in der Urzeit besiedelt.

Vor 16,5 Millionen Jahren befand sich hier ein tropisches Urmeer. Feiner, hellgelber Sand wurde viele Meter dick angeschwemmt; dieser wurde durch das enorme Gewicht des Wasser so stark komprimiert, dass die Ureinwohner 12-14 m tief unter der Erde unterirdische Kellerröhren - ohne diese zu stützen und zu befestigen, ohne Ziegel und Steine zu verwenden - anlegen konnten. Damals dienten diese Kellerröhren unseren Urahnen in kriegerischen Zeiten als Zufluchtsstätte für Mensch und Tier.

Kellerröhren Kellerabgang Kellerröhren

Erst im 17. und 18. Jahrhundert wurden über diesen tiefen Versteckkellern die Weinkeller in der großen und kleinen Kellertrift-Gasse gegraben. Diese Weinkeller - mit einer konstanten Temperatur von ca. +10°C sommers wie winters - bieten dem Wein zum Ausbau die besten Voraussetzungen. Klimatisierung - Kühlung, Heizung, Luftentfeuchter, Luftbefeuchter - dies alles benötigt man nicht. Es wird keine Energie benötigt und die Natur somit geschont.